Nachrichten

TIGR4Smart – Nachhaltiges und innovatives Bauwesen für intelligente Gebäude (2016-2019)

Bezeichnung und Akronym des Programms: Nachhaltiges und innovatives Bauwesen für intelligente Gebäude – TIGR4smart

Prioritätsbereich SPS: Intelligente Gebäude und Heime mit der Holzverarbeitungskette

Wert: 9.184.425,00 EUR

Mitfinanzierung (EU und SLO Beteiligung): 5.913.345,12 EUR (64,38% der berechtigten Operationskosten)

Führende Partner: TRIMO, inženiring in proizvodnja montažnih objektov, d.d.

Übrige Partner: COSYLAB, laboratorij za kontrolne sisteme d.d., Hidria Rotomatika d.o.o., industrija rotacijskih sistemov, INTRA LIGHTING Proizvodnja svetil, inženiring in oprema objektov d.o.o., JELOVICA HIŠE d.o.o., JUB kemična industrija d.o.o., Knauf podjetje za tehnično svetovanje in posredovanje pri prodaji, L-TEK elektronika d.o.o., M Sora d.d., NELA razvojni center d.o.o., REM d.o.o., Biotehniška fakulteta, Fakulteta za elektrotehniko, Fakulteta za gradbeništvo in geodezijo, Fakulteta za strojništvo, Zavod za gradbeništvo Slovenije.

Zeitraum: 1. 9. 2016 – 28. 2. 2019

Beschreibung des Programms:

Ziel des Programms ist es, Produkte und Technologien zu entwickeln, die es ermöglichen, ein gesundes Lebens- und Arbeitsumfeld zu schaffen und zwar durch das Verbinden von Entwicklungs- und Forschungspotenzialen von Unternehmen und Forschungseinrichtungen.
Die zu entwickelnden Technologien und Produkte werden in drei Gruppen miteinander verbundener Produkte unterteilt:

  • Gebäudesysteme aus Holz,
  • intelligente Steuerungseinheiten und Bausteine sowie intelligentes Gebäudemanagement,
  • Produkte und Gebäudehülle,
    Die Produkte werden in eine TIGR4smart modulare Vorzeigewohneinheit eingebaut.

Ergebnisse des Programms:

  • 20 Innovationen und 3 Patentanmeldungen,
  • 20 % erhöhter Umfang privater Einlagen in RR,
  • technische Anleitungen wurden erstellt für mindestens 4 technologische Lösungen,
  • neue Investitionen (10 % des Programmwertes),
  • 18 Prototypen von Produkten und 1 Vorzeigewohneinheit,
  • 8 wissenschaftliche Artikel bzw. Präsentationen auf Wissenschaftskonferenzen,
  • 11 interne Workshops zwischen Programmpartnern,
  • 5 neue Projektanmeldungen.
Anfrage

Diese Webseite benutzt Cookies für eine bessere Leistung.

Mehr über cookies